Trespa® Platten Zuschnitt

Trespa® ist die führende Handelsmarke, wenn es um HPL Platten geht. Der Begriff Trespa® steht für hervorragende HPL-Platten, bei denen ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz kommen. Wenn Sie bei uns Trespa® Platten kaufen, erwartet sie ein umfassendes Sortiment nach Maß in den Farben tannengrün und weiß. Ebenso bieten wir Ihnen Trespa® Platten unter unserer Hausmarke an. Selbstverständlich schneiden wir jede Platte kostenlos nach Maß für Sie zu.

Hausmarke HPL Platten weiß

Hausmarke HPL Platten Farben

Trespa® – Pionier und Marktführer

Der niederländische Hersteller Trespa® ist weltweiter Marktführer für HPL Platten. Das Unternehmen ist für seine Pionierarbeit berühmt, und hat im Lauf der Zeit immer wieder neue Stilarten und Produktionstechniken entwickelt. Die hohe Verbreitung von HPL Platten im Baugewerbe ist zum großen Teil der Verdienst dieses Herstellers. Wie weit der Erfolg reicht, zeigt sich auch daran, dass HPL Platten im Volksmund oft als Trespa-Platten bezeichnet werden. Wir führen Trespa Platten in 5 Farben und 2 Dicken: 8 und 6 mm. Wenn Sie bei uns Trespa Platten kaufen, schneiden wir diese selbstverständlich kostenlos für Sie zu und liefern Sie schnellstens zu Ihnen ins Haus.

Die Marke Trespa® kommt aus den Niederlanden, ist aber mittlerweile ein Weltkonzern. Dennoch befindet sich die Hauptgeschäftsstelle bis heute im niederländischen Weert. Die Lancierung der eigenen HPL Platten begann in den Sechzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts. Der Erfolg kam schnell und wurde durch immer neue und bessere HPL-Produkte stetig ausgebaut. Trespa® ist heute die Marke mit der größten Auswahl an Designs und Farben. Bei uns erhalten Sie Trespa Platten einfarbig, in Metallic-Tönen, im Holzlook sowie einer enormen Auswahl unterschiedlich strukturierter Oberflächen. Übrigens sind die Trespa Platten mit Holz- oder Metall-Look rein optisch nicht von echtem Holz oder Metall zu unterscheiden!

Trespa® HPL Platten und ihre Eigenschaften

Alle Trespa® HPL Platten kommen mit einem äußerst kompakten Vollkern, der eine steinharte Kunstharz-Oberfläche besitzt. Die Platten sind äußerst hart, unbiegsam und hochstabil. Um die Oberschicht einer Trespa® Platte zu brechen (oder nur zu beschädigen), ist eine extrem hohe Punktlast erforderlich. Zudem sind sie äußerst kratzunempfindlich. Randalierer tun sich hier extrem schwer! Da die Oberschicht der Trespa Platten UV-beständig ist, bleibt das schöne Aussehen mehr als 30 Jahre erhalten. Ein weiterer Vorteil der Oberfläche ist ihre hohe molekulare Dichte. Fremdstoffe wie Algen oder Schmutzwasser finden hier kaum Haftung. Dadurch sind sie auch optimal für die Nutzung in Bereichen, die wasserdichtes Material erfordern, beispielsweise Badezimmer oder Küchen. Dennoch lassen sich Trespa Platten gut streichen, wenn Sie sie mit einem passenden Primer vorbehandeln. In unserem Link ´Trespa® streichen` finden Sie zahlreiche Hinweise und Ratschläge für das Streichen Ihrer Trespa Platten.
Die HPL Platten von Trespa® sind vergleichsweise schwer (zwischen 8,5 kg/m² bei einer Plattendicke von 6 mm bis zu 18,2 kg/m² bei 13 mm Plattendicke). Die Montage erfolgt über Kleben oder Verschrauben.
Wichtig: Trespa Platten sind nur auf einer Seite farbig!

Trespa Platte kaufen

Trespa® Produktlinien

Das Trespa® Sortiment ist in vier Produktlinien aufgeteilt: Trespa® Virtuon®, Trespa® Izeon®, Trespa® Athlon® und Trespa® Meteon®. Die Trespa® Meteon® Platten sind in unserem Online-Shop in zwei Dicken gelistet: 6 mm und 8 mm. Bei den 6 mm dicken Ausführungen haben Sie die Wahl zwischen den Farben Weiß (RAL 9010), Creme, Anthrazit und Tannengrün. Die Platten mit 8 mm Dicke liefern wir in Weiß, Schwarz und Anthrazit. Im Vergleich zu anderen Marken kosten die HPL Platten von Trespa® etwas mehr. Aufgrund der exzellenten Qualität ist der Aufpreis aber gerechtfertigt. Dies gilt insbesondere für die Nachhaltigkeit und Qualität der Oberschichten. Sie besitzen eine natürliche und hochwertige Ausstrahlung und punkten mit ihrer leichten Struktur. Gute Gründe, um Trespa® Platten zu kaufen.

Die Unternehmensgeschichte von Trespa®

Die Geschichte von Trespa beginnt 1960 in den Niederlanden. In diesem Jahr wurde in Weert das Unternehmen Thermopal gegründet. Der junge Betrieb wandte sich schnell der Entwicklung von HPL Platten zu. Bereits ein Jahr nach der Firmengründung wurden die Platten über eine eigene Vertriebsorganisation verkauft. Der Erfolg brachte das notwendige Geld ein, um in neue Produkte und Produktionsverfahren zu investieren. Ende der Sechzigerjahre kam es zur bis dato wichtigsten Entwicklung: der mit einem Vollkern versehenen Trespa® Platte. Es dauerte nicht lange, bis der Begriff „Trespa“ zum neuen Firmennamen wurde. Das Unternehmen eroberte schnell die Marktführerschaft und hat sie bis heute behalten. Neben der hohen Qualität spielte dabei auch die hohe Innovationskraft eine Rolle, die zu immer neuen Farben, Designs und Produkten führte. Merkmale, die Trespa® auch nach Jahrzehnten immer noch einen Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb verschaffen.

Gibt es Unterschiede zwischen Trespa® und HPL?

Nicht wirklich. HPL ist ein Begriff, der von mehreren Herstellern verwendet wird. Trespa® ist ein Hersteller und Markenname, der seit Jahrzehnten den Markt für HPL Platten anführt. Die Produkte unserer Hausmarke sind qualitativ fast identisch mit Trespa® Platten. Grundsätzlich unterscheiden sich Trespa Platten von anderen Marken vor allem durch die große Produktauswahl. Hinzu kommt eine Reihe von Produktionstechniken, die sich in der Qualität der Trespa® Platten sowie deren Möglichkeiten zur Verarbeitung spiegeln.

Trespa® Platten – Anwendungen

Wie alle HPL Platten zeichnen sich auch Trespa® Platten durch ihre Härte und hohe Stabilität aus. Die Trespa® Platten dienten ursprünglich als Ersatz von Platten und Holzbrettern in der Baubranche. Seit den Siebzigerjahren werden Trespa® Platten als Material für Fassadenverkleidungen genutzt, beispielsweise für Giebel- oder Windbretter. Dabei punkten Sie mit Eigenschaften wie ihrer hohen Wetterbeständigkeit. Ebenso sind sie undurchlässig für Feuchtigkeit. Eigenschaften, die Trespa® zusätzlich einen festen Platz in der Werbebranche verschafft haben. So kommen HPL Platten des Herstellers für Werbeschilder zum Einsatz. Ein beliebtes Einsatzgebiet sind Werbebanden im Sport. Trespa® Platten sind enorm robust und verkraften auch Belastungen wie den Aufprall eines Eis Pucks oder Fußballs, ohne beschädigt zu werden. In der Werbebranche werden die Platten deshalb auch oft „Hockeybanden“ genannt.

Mittlerweile genießt Trespa® auch im Innenausbau einen hervorragenden Ruf. Hier werden die Platten z. B. genutzt, um hygienische Räume auszukleiden. Typische Anwendungen sind Wände und Arbeitsflächen in Großküchen, Laboren, Krankenhäuser oder der Lebensmittelproduktion. Auch Sanitäranlagen werden oft mithilfe von Trespa® Platten eingerichtet. Neben der hohen Robustheit spricht auch die große Vielfalt an Designs und Farben für die Platten des niederländischen Herstellers. So lassen sich Räume auf einzigartige Weise gestalten und mit einem edlen Look versehen. Zudem erfordern Trespa® Platten kaum Wartung.

Trespa Fassadenplatten

Die Herstellung der Trespa® Platten

Beim Kern der Trespa® Platten kommen prinzipiell zwei Materialien zum Einsatz: Holzfasern oder Kraftpapier. Diese werden zu einem dichten Kern zusammengepresst und mit einer Schicht Phenolharz überzogen. Im Anschluss werden die Oberschichten hinzugefügt. Diese bestehen aus Dekorfolien oder farbigen Dekopapier. Im Anschluss findet eine Imprägnierung mit Melaminharz statt, bevor durch erneute Pressung eine Oberschicht von ca. 0,8 mm Stärke entsteht. Eine erneute Pressung mit hohem Druck und hoher Temperatur lässt dann die bekannte Trespa® Platte entstehen. Die verschiedenen Produzenten weichen in ihren Herstellungsmethoden teilweise voneinander ab. Dies wirkt sich jedoch weniger auf die Eigenschaften der Platten aus. Vielmehr geht es darum, unterschiedliche Designs und Varianten hervorzubringen.