HPL Platten nach Maß

Verschiedene HPL Platten in reicher Vielfalt finden Sie bei kunststoffplattenonline.at. Sie können hier sowohl HPL Platten der erstklassigen Marke Trespa® kaufen, als auch HPL Platten der Hausmarke. Alle von uns angebotenen HPL Platten sind qualitätvoll und preiswert. Sie sind in folgenden Farben erhältlich: Gelb, Rot, Grün, Blau, Braun, Grau, Schwarz, Weiß und Crème. Außerdem weisen unsere HPL Platten eine glatte Oberfläche mit einer leichten Struktur auf. Erhältlich sind sie in Plattendicken von 3 mm bis 20 mm. Für Ihre Bestellung von HPL Platten bei kunststoffplattenonline.at stellen wir für Sie folgenden Service zur Verfügung: Alle HPL Platten-Zuschnitte werden ohne Aufpreis nach Maß angefertigt, und sind schon innerhalb von 48 Stunden versandbereit.

HPL – unentbehrlich und mit langer Lebensdauer

HPL ist die Abkürzung für „High Pressure Laminate”. Das Produkt ist eine mit Phenolharz-Schichten laminierte Platte aus Holzfasern. Der Begriff „High Pressure“ kommt durch die Herstellungsweise: Die Holzfasern von HPL Platten werden unter hohen Temperaturen und starkem Druck zusammengepresst. Aufgrund ihrer Unempfindlichkeit gegen die verschiedensten Witterungseinflüsse ist HPL unentbehrlich geworden; und das nicht nur für den Innenraum, sondern vor allem für die Außenarchitektur. Die Platten sind wasserabweisend und UV-beständig. Sie werden daher schon seit Jahrzehnten für zahlreiche Bauvorhaben verwendet. Aufgrund der undurchlässigen Oberflächen sind HPL Platten schmutzabweisend und sie lassen sich vollkommen problemlos reinigen. Somit ist HPL ein ideales Material für die verschiedensten Einsätze im Außen- und Innenbereich. Die HPL Platten sind in unserem Onlineshop in einer großen Farbauswahl erhältlich. Außerdem können Sie die Platten bei uns kostenlos nach Ihren Wünschen zuschneiden lassen. HPL Zuschnitte sind besonders auch für Heimwerker geeignet.

Was eine HPL Platte auszeichnet

HPL Platten verfügen über viele sehr praktische Eigenschaften, wodurch sie problemlos bearbeitet werden können und zudem auch sehr haltbar sind. Sie haben einen festen Kern und auf beiden Seiten eine äußerst harte Oberschicht aus Kunstharz. Dadurch kann die HPL  Platte nicht gebogen werden. Deshalb ist HPL unter anderem auch ein ideales Material für Bauvorhaben, die gegen Vandalismus gesichert sein sollten: Um einen Sprung in der Oberschicht einer HPL Platte zu erzeugen, muss viel Kraft angewandt werden bzw. wird eine sehr hohe Punktlast benötigt. Die Oberfläche von HPL ist so stabil, dass es unter normalen Umständen nicht möglich ist, sie zu zerkratzen. HPL besitzt eine hohe spezifische Masse von ganzen 1400 kg/m³. Dieses Faktum ist wichtig bei einer beabsichtigten senkrechten Befestigung einer HPL Platte. Es ist möglich, die HPL  Platten-Zuschnitte sowohl zu verschrauben als auch zu verkleben. Die oberen Schichten weisen nämlich eine sehr hohe molekulare Dichte auf; hierdurch können Algen, verschmutztes Wasser und anderer Schmutz nicht an der HPL Platte haften bleiben. Auch Farbe (wie z.B. Graffiti) wird nur wenig von der HPL Platte aufgenommen. Jedoch ist es möglich, eine HPL Platte mit einem geeigneten Primer problemlos zu streichen. Hierzu finden Sie unter dem Stichwort „HPL lackieren” einen Artikel mit zahlreichen weiteren Hinweisen und Tipps. Natürlich können Sie zugeschnittene HPL Platten direkt in der von Ihnen gewünschten Farbe bestellen. Farbige HPL Platten können nur in der Plattendicke 6 mm bestellt werden. Dank der UV-Beständigkeit bleibt Ihnen die Farbintensität der Platten mehr als 30 Jahre lang erhalten. Unsere hauseigenen HPL Platten sind beidseitig gefärbt, während Trespa-Platten diese Eigenschaft nicht aufweisen. HPL Platten sind sehr vielseitig einsetzbar, auch in sanitären Anlagen, sei es in der Dusche oder im gesamten Badezimmer, und in Küchen. Dies ist der hohen Wasserbeständigkeit zu verdanken. Feuerbeständig sind allerdings weder unsere Hausmarke noch die Trespa-Platten, sie wurden beide mit der Baustoffklasse D gekennzeichnet. Auch in ihren weiteren Eigenschaften decken sich die beiden HPL-Sorten, als da wären Bearbeitbarkeit, Härte und Biegsamkeit.

Arten von HPL

Bei gleichbleibender Qualität punkten unsere hauseigenen HPL latten im Vergleich mit den Platten von Trespa in Bezug auf den Preis und das Sortiment. Auf kunststoffplattenonline.at sind die Platten zum Beispiel in vielen verschiedenen Plattendicken bestellbar. Die weißen Zuschnitte variieren nach Wunsch zwischen 3 und 20 mm und es gibt eine große Auswahl aus 15 verschiedenen Farben. Diese bunten HPL Platten sind 6 mm dick und verfügen über eine dezente Oberflächenstruktur. Bei den Trespa-Platten hingegen können Sie aus 5 Farben und zwischen einer Plattendicke von 6 mm und einer Dicke von 8 mm wählen.

HPL Platten: Befestigung und Bearbeitung

Ähnlich wie bei der Bearbeitung von Hartholz können HPL Platten sehr gut mit einem Schneidwerkzeug aus Hartstahl bearbeitet werden. Hierbei ist zu beachten, dass dies immer nur mit qualitätvollen Heimwerker-Maschinen möglich ist. Die Bearbeitungsweisen gleichen zwar teilweise denen von Hartholz, es ist jedoch wichtig zu beachten, dass HPL sowohl einer stärkeren Ausdehnung als auch Kontraktion unterworfen ist als andere Kunststoffe. Vor allem bei Projekten im Außenbereich wie Wind- oder Giebelbrettern muss eine Dehnungsfuge zwischen den HPL Platten eingeplant werden. Diese sollte etwa 10 mm um die HPL Platte herum betragen. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an unsere Produktspezialisten. HPL Platten können sowohl verschraubt als auch verklebt werden. Wenn Sie sich für eine Schraubverbindung entscheiden, können Sie die speziellen HPL Schrauben in der dazu passenden Farbe erwerben. Eine Verschraubung wird dadurch beinahe unsichtbar. Auch, wenn Sie spezielle HPL Schrauben verwenden, sollten Sie daran denken, Ausdehnungen und Kontraktionen des Materials mit einzuberechnen. HPL Platten können am besten verklebt werden mit ein spezieller Kleber benötigt, der über die gesamte Lebensdauer hinweg flexibel bleibt.

Anwendungsbereiche von HPL

HPL ist sehr stabil und wetterbeständig, was das Material zu einem beliebten Baubestandteil im Außenbereich macht. Mit HPL Platten werden vor allem Fassaden verkleidet oder z.B. Giebelspitzen, Windbretter oder Giebelbretter hergestellt. Die Platten sind außerdem fest genug, um auch gegen den Aufprall von Eishockeypucks gewappnet zu sein, was dem Material auch schon den Beinamen „Hockeybanden” bescherte. HPL Platten werden in der Tat häufig in Sportanlagen und Stadien als sogenannte Werbebanden eingesetzt. Inzwischen bestehen fast alle unbeweglichen Werbeschilder im Außenbereich aus HPL Platten. HPL wurde sowohl von Schilderherstellern als auch in der gesamten Werbebranche als Standardmaterial übernommen. Nach und nach erfreuten sich HPL Platten auch in der Innenarchitektur immer größerer Beliebtheit. HPL wird meist für Arbeitsflächen oder auch für Räume verwendet, in denen Hygiene sehr wichtig ist, zum Beispiel in Krankenhäusern, Labors oder für Räume für die Lebensmittelindustrie und Großküchen. Auch Sanitäranlagen werden nahezu immer mit HPL gestaltet. Beispiele hierfür sind Hallenbäder, öffentliche Toiletten oder Umkleideräume. Im Design ergeben sich dadurch dank des breiten Farbsortiments und der vielen verschiedenen Ausführungen beinahe unendlich viele Möglichkeiten, einen Raum zu gestalten. Strukturierte HPL Platten eignen sich besonders gut dafür, einen sehr pflegeleichten und höchst individuellen Raum zu gestalten.

HPL-Herstellung

Im Inneren einer HPL Platte befinden sich meist sowohl Kraftpapier als auch Holzfasern. Der Kern entsteht, indem die Füllung mit Kunstharz imprägniert und anschließend zusammengepresst wird, sodass der Kern schlussendlich sehr undurchlässig und kompakt ist. Die Oberschichten der HPL Platte werden auf beiden Seiten angebracht. Die Oberfläche wird aus buntem Dekorpapier (spezielles Papier, mit dem Oberflächen veredelt werden) oder aus einer speziell gestalteten Dekorfolie hergestellt, mit Melaminharz imprägniert und zusammengepresst, sodass die Oberschichten jeweils eine Dicke von circa 0,8 mm aufweisen. Anschließend wird die Kernschicht zwischen die beiden Oberschichten gelegt, woraufhin die einzelnen Bestandteile zusammengepresst (laminiert) werden und eine Platte entsteht. Bei der Anfertigung der HPL Platten wird von jedem Hersteller ein eigener Produktionsprozess oder eine eigene Methode angewandt. Dadurch variieren die Preise und es ergeben sich bestimmte Variationsmöglichkeiten des Erscheinungsbildes, die Farbe oder das Design betreffend. In ihren Eigenschaften sind sich die verschiedenen HPL Platten allerdings sehr ähnlich.